Kinder Detektiv – Detektiv Geburtstag

Kinder Detektiv – Detektiv Geburtstag. Die Detektei Adler im Interview!

„Do you know that…“

Für ein sehr interessantes Interview stand uns Herr Alexander Schrumpf Inhaber der Detektei Adler aus Wiesbaden zur Verfügung. Er ist nicht nur als Detektiv bei Beobachtungen und Recherchearbeiten im Einsatz sondern bietet für Kinder auch Detektivseminare an.

 

  Bevor Ihr weiter lest zeigen wir Euch, die Detektei Berlin Taute Security Management, in dem folgenden Video wie Ihr einen Fingeabdruck ganz einfach sichtbar machen könnt und obendrein habt Ihr die Möglichkeit Euch über das Video kostenlos eine Detektivausweisvorlage zum basteln ausdrucken!


 

1. Was hat Sie persönlich dazu bewegt Detektiv zu werden?

Kinder Detektiv - Detektei Adler

Das war mehr oder weniger ein Zufall. Ich wusste nach dem Ende meiner Schulzeit (Fachabi) nicht so recht was ich machen sollte. Ich wollte eigentlich Schriftsteller werden, habe aber überlegt, dass ich wohl zunächst etwas mit Journalismus lernen müßte. Dann kam mir die Idee ein Praktikum in einer Detektei zu machen. Ich habe recht schnell gemerkt, dass mir die Arbeit Spaß macht und bin nach dem Praktikum in der Branche geblieben. Das ist jetzt fast 19 Jahre her und ich bin nun genau mein halbes Leben als Detektiv tätig… .

2.Wie kam es zur Idee für www.kinder-detektiv.de?

1998 wurde ich von Kindern, die sich mir als Junior Detektive vorstellten, angesprochen. Im Gespräch kam mir die Idee Detektiv-Veranstaltungen für Kinder und Jugentliche anzubieten. Ursprünglich war das Ganze nur als Werbeträger geplant, den so eine Aktion ist auch für die Presse immer ganz interessant. Bereits nach wenigen Kursen habe ich gemerkt, dass mir die Arbeit mit den Kindern richtig Spaß macht und gut liegt. Da das Interesse von Schulen, Vereinen und Bibliotheken enorm ist steigt die Zahl meiner Kurse seither Jahr für Jahr, im Jahr 2011 waren es etwa 100 Seminare die in ganz Deutschland stattgefunden haben, ich bin dieses Jahr mit meinem Programm von Hannover bis München und Aachen bis Berlin gekommen.

3.Gibt es besondere Highlights und vielleicht einen „schönsten Moment“ in Ihrer Tätigkeit als „Kinder Detektiv“?

Für mich ist die Kinder- und Jugend-Arbeit ein mittlerweile ein notwendiger positiver Ausgleich zur eigentlichen Detektiv-Tätigkeit geworden. Während unsere normale Arbeit meistens mit etwas Negativem zu tun hat, ist ein Kurs mit interessierten wissensdurstigen Kindern eine tolle Sache.

Besonders erfrischend ist die natürliche unverfälschte Offenheit der Kinder. Ich muss heute noch grinsen wenn ich an ein Seminar für einen Naturfreunde-Verein zurückdenke; Ich hatte den Kindern gerade erklärt, dass ein Detektiv zwar nur „Jedermanns-Rechte“ hat, aber diese es ihm ermöglichen eine „zivile Festnahme“ durchzuführen und dabei unter Umständen den Täter auch mit Handschellen zu fesseln. Daraufhin meldete sich ein ca. 8jähriges Mädchen und erklärte der gesamten Zuhöhrerschaft stolz: „Mein Papa hat auch Handschellen, die liegen immer in seiner Nachttischschublade…“

4.Wie sehen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche für das Kinder Detektivgeschäft in der Zukunft aus?

Da ich wie schon gesagt viel Freude an den Kursen habe würde ich mich sehr freuen, wenn die Anzahl in den kommenden Jahren noch zunehmen würde. Leider werden die Etats der Büchereien und Schulen immer weiter gestrichen und ich würde mir wünschen, dass Städte und Gemeinden endlich wieder mehr Geld für Bildung ausgeben. Ich halte das auch insgesamt für unsere Gesellschaft besonders wichtig. Wenn wir mehr für die kommende Generation tun und versuchen auch Kinder aus ärmeren Haushalten eine Zukunft zu bieten werden wir langfristig weniger Kriminalität haben.

5.Welche Tipps haben  Sie für junge Menschen, die die Arbeit als Detektiv gern erlernen möchten?

Natürlich sollten Interessenten einen meiner „Kinder Detektiv“ Kurse besuchen! 🙂
Nein, jetzt im Ernst, wer es in unserer Branche schaffen möchte muss gerade zu Anfang sehr zielstrebig, fleißig und ausdauernd sein. Ich halte eine gute Schulbildung, insbesondere perfektes Schreiben, für unerlässlich. Was nutzt es, super beobachten zu können, wenn man das Gesehene nicht in einem lesbaren Bericht zusammenfassen kann? Ich habe zusätzlich die ZAD-Ausbildung gemacht und sehr davon profitiert.

Wir bedanken uns bei Herrn Aleaxander Schrumpf, dem „Kinder Detektiv“ 😉 für das großartige, ausführliche Interview. Für alle die ein großes Interesse an den „Kinder Detektiv“ Seminaren haben finden weitere Informationen unter www.kinder-detektiv.de !

Weitere Interviews im Blog:

Doitronic GmbH steht Rede und Antwort

Interview mit der Detektei Phönix

6

Kommentare

  1. Andrea  Juni 1, 2012

    Ach, ich wusst ja gar nicht das es sowas wie ein Kinder Detektiv gibt. Hört sich sehr interessant an. Für ein Hort Nachmittag oder zu einen schönen Kindergeburtstag.

    antworten

Schreibe einen Kommentar