Sicherheit Berlin – Sicherheit in der Hauptstadt

Sicherheit in Berlin. Wie sicher ist die Hauptstadt?

„Do you know that…“

Wenn man sich in der letzten Zeit die Nachrichten anschaut bzw. anhört und dann nur von Zerstückelungen, Mord und Totschlag hört, dann kann man sich ruhig mal fragen: Wie verhält es sich mit der Sicherheit in Berlin im Vergleich zu anderen Großstädten eigentlich und würde es sich in einer anderen Stadt sicherer leben lassen?

Um einen kleinen Vergleich zur Sicherheit Berlin zu erstellen, haben wir uns die Kriminalstatistik von 2011 aus Berlin, München und Hamburg etwas genauer angeschaut. In diesem Vergleich unterscheiden wir nicht zwischen der Schwere einzelner krimineller Delikte, sondern beziehen uns auf alle gemeldeten Straftaten aus den Städten.

Sicherheit Berlin:

  • 494.385 – Straftaten Insgesamt
  • 227.885 – geklärte Fälle

Sicherheit Hamburg:

  • 228.874 – Straftaten Insgesamt
  • 101.455 – geklärte Fälle

Sicherheit München:

  • 115.002 – Straftaten Insgesamt
  • 69.019 – geklärte Fälle

Die Zahlen sprechen hier schon eine deutliche Sprache. In dieser ersten Übersicht hat die „Sicherheit in Berlin“ schon deutlich das Nachsehen. Wir möchten die oben gemachten Angaben noch ein wenig, mit weiteren Informationen aufstocken, um die „Sicherheit Berlin“ besser einschätzen zu können. Dazu ergänzen wir jetzt die einzelnen Städte noch um die Einwohnerzahlen und die prozentuale Aufklärungsquote.

Sicherheit in der Hauptstadt Berlin

Sicherheit Berlin:

  • 3.499.879 – Berliner – Einwohner
  • 494.385 – Straftaten Insgesamt
  • 227.885 – geklärte Fälle
  • 46,1 % – Aufklärungsquote

Sicherheit Hamburg:

  • 1.799.144 – Hamburger – Einwohner
  • 228.874 – Straftaten Insgesamt
  • 101.455 – geklärte Fälle
  • 44,3 % – Aufklärungsquote

Sicherheit München:

  • 1.353.186 – Münchner – Einwohner
  • 115.002 – Straftaten Insgesamt
  • 69.019 – geklärte Fälle
  • 60 % – Aufklärungsquote

Bei diesen Zahlen werden die Ersten schon ein wenig mit den Augen rollen. Zumal augenscheinlich jeder Zweite mit einer Straffälligkeit davon kommt. Nun möchten wir noch einen Schritt weitergehen und uns prozentual einmal ausrechnen, wie viel Einwohner pro Stadt 2011 theoretisch straffällig wurden. Wir möchten hier natürlich keinen einzelnen Einwohner aus einer Stadt beschuldigen. Es handelt sich hierbei um eine rein theoretische Prozentzahl.

Also haben rein theoretisch 2011:

  • in Berlin 14,13 % der Bewohner eine Straftat ausgeübt.
  • in Hamburg 12,72 % der Bewohner eine Straftat ausgeübt.
  • in München 08,50 % der Bewohner eine Straftat ausgeübt.

Fazit:

Schaut man rein auf die faktischen Zahlen, so stellt man fest, dass für die „Sicherheit in Berlin“ noch ein bisschen mehr, als bisher, getan werden muss. Natürlich soll es nicht heißen, dass die anderen Städte in puncto Sicherheit sich ausruhen geschweige denn nachlassen sollen.

Blicken wir zurück auf die Ausgangsfrage: „Wie sicher ist die Hauptstadt und wie verhält es sich im kleinen Vergleich mit anderen Großstädten?“, muss man leider sagen, die Hauptstadt bezogen auf „Sicherheit Berlin“ bildet derzeit doch das Schlusslicht.

5

Kommentare

  1. David  Juni 6, 2012

    Ist echt ma interessant zu lesen – auch wenn mich dies nun nicht dazu animieren wird, meine Heimatstadt (Berlin) zu verlassen… wär toll wenn ihr die Statistik weiterführen würdet und man nen Trend erkennen kann – vielleicht überleg ich es mir dann nochmal 🙂

    antworten
  2. Ines  Juni 6, 2012

    Da liegen die Berliner also nicht nur bei der Pisa-Studie hinten. 😉 Kann ja nur besser werden. Jetzt wäre es noch interessant wie sich die Kriminalität in den einzelnen Berliner Stadtbezirken verhält.

    antworten

Schreibe einen Kommentar