Neue spannende Krimi-Rätsel

„Do you know that…“

 Neue spannende Krimi-Rätsel

Heute stellen wir euch zwei spannende Krimi-Rätsel in unserem Blog vor. Bei dem ersten Krimi-Rätsel geht es um teuren entwendeten Familienschmuck. Bei dem zweiten Krimi-Rätsel geht es um die Aufklärung eines brutalen Mordes.
Schärft noch schnell euren Spürsinn und auf geht’s.

Erstes Krimi-Rätsel:

Eine doch sehr alte Dame bringt bei der Polizei einen Einbruch zur Anzeige. Ihr luxuriöser Familienschmuck wurde entwendet. Im Anschluss meldete die alte Dame den großen entstanden Schaden ihrer Versicherung, die den Fall als eindeutig einstufte. Alle im Haus befindlichen Türen und Fenster waren verschlossen. Der ach so böse Täter hat eine Glasscheibe zerstört um in das Objekt zu kommen. Im Gemüsebeet lagen noch Scherben. Auf dem Fußboden im Flur und Wohnzimmer waren sehr deutliche Fußspuren zu erkennen, verursacht durch die matschige Erde aus dem Gemüsebeet, durch das der Einbrecher kam. Es herrschte das absolute Durcheinander im Haus, weil der skrupellose Einbrecher so lange alles durchwühlte und auf den Kopf stellte, bis er den teuren Familienschmuck fand und entwendete.

Doch einige Zeit später wurde die nette alte Dame wegen Versicherungsbetruges überführt.

Was hat die alte Dame verraten?

 

Zweites Krimi-Rätsel:

Es ereignete sich ein furchtbar, grausamer Mord. Eine Vielzahl von Personen beobachteten den Mord, und waren über die grausige Tat äußerst erschrocken, jedoch alarmierte niemand von Ihnen die Polizei oder holte anderweitig Hilfe. Keiner von den vielen Zeugen redete über den brutalen Mord. Aber trotzdem blieben die Menschen noch an Ort und Stelle und gingen erst viel, viel später nach Hause. Als Sie den Ort des Schreckens verließen wurde es hell.

Was ist passiert?

Wie immer erfolgt die Auflösung zu den beiden Krimi-Rätseln in einem späteren Blogbeitrag. Bis dahin wünschen wir allen Spürnasen viel Erfolg.

8

Kommentare

  1. Petra  Januar 6, 2013

    Die Scherben müssten in der Wohnung liegen, nicht außerhalb! 😛

    antworten
  2. Max  Januar 6, 2013

    Erstes Krimi-Rätsel:

    Die Schuhgröße der Schuhabdrücke auf dem Boden vielleicht?

    antworten
  3. Nurten alias Nikita  Januar 10, 2013

    Alle im Haus befindlichen Fenster und “TÜREN“ waren verschlossen, so heisst es im Text. Hier liegt ein Denkfehler, dann müsst naemlich auch einige Türen aufgebrochen werden um letzendlich an den Schmuck zu gelangen……

    antworten
  4. Dominik  Januar 16, 2014

    Krimi 1: petra hat recht. wenn man die scheibe von außen einschlägt müssten die scherben innen auf dem boden liegen und nicht außen im garten.

    antworten
  5. Dominik  Januar 16, 2014

    Krimi 2:
    Ich nehme an die leute haben sowas wie ein schauspiel oder film gesehen.

    antworten

Schreibe einen Kommentar