Meistgestellte Fragen zum Thema Privatdetektiv

Die meistgestelltesten Fragen zum Thema Privatdetektiv!

“Do you know that…”

Wer von Euch schon mal in unzähligen Frageportalen im World Wide Web unterwegs gewesen ist, um etwas über Detektive und deren Tätigkeiten zu erfahren, ist sicherlich schon auf die kuriosesten Antworten gestoßen. Leider sind viel zu selten Antworten dabei, die wirklich Aufschluss zum eigentlichen Problem des Fragestellers geben. Wir haben uns also einmal auf die Suche begeben und sind dabei auf ein paar Fragen gestoßen, auf die wir hier einmal genauer eingehen möchten.

1. Personensuche – Reichen schon wenige Angaben um Jemanden zu finden?

Nach Möglichkeit sollten mindestens 3 Angaben zur gesuchten Person gemacht werden. Dabei sollte es sich um der Person eindeutig zugeordnete Merkmale handeln, die eine Verwechslung zu anderen Personen klar ausschließen. Solche Merkmale können sein: der Vorname, Nachnahme, das Geburtsdatum, die letzte bekannte Wohnanschrift oder auch die Arbeitsstätte. Je weniger Angaben vorliegen, umso schwieriger und damit meist kostenintensiver wird die Personensuche.

2. Wie wird man eigentlich Privatdetektiv?

Eine wichtige Grundvoraussetzung ist schon mal das Interesse an Kriminalfällen, Falllösungen, Krimi-Büchern, themenbezogener Fachliteratur oder auch Kriminalfilmen. Wer von sich meint eine gute Kombinationsgabe zu besitzen, stellt ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Hauptsächlich wird wohl Privatdetektiv, wer ein Interesse an der Vielseitigkeit der Tätigkeit hat oder auch, wer nach Vorbildern, oftmals aus der Familie oder dem Bekanntenkreis, strebt. Privatdetektiv kann man in Deutschland werden ohne speziell notwendige Genehmigungspflicht, außer der Gewerbepflicht. Hier noch ein Beitrag zum Thema: Detektiv werden! – Wie werde ich Privatdetektiv?

3. Wie erkenne ich eine gute Privatdetektei?

Es gibt mehre Merkmale die darauf hinweisen, dass es sich um eine seriöse Privatdetektei bzw. Privatdetektiv handelt. Beispielsweise die Mitgliedschaft in einem eingetragenen Detektivverband, eine telefonische Erreichbarkeit über ein Festnetztelefon und nicht nur über ein Handy, den Nachweis über eine Büroanschrift statt nur eine Postfachs, am Markt orientierte Preise, eine fallbezogene und sachbezogene Beratung, eine kostenfreie Erstberatung im Büro sowie einem Nachweis an Rechtskenntnissen im Straf-, Prozess-, und Zivil-Bereich.

4. Darf ich Jemanden durch einen Privatdetektiv verfolgen lassen?

Ja, allerdings nur bei Vorliegen eines Berechtigten Interesses und unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte der betreffenden Person sowie unter Beachtung der angrenzenden Rechtsnorm, abhängig von der Aufgabenstellung!

5. Sind Detektiv-Kosten erstattungsfähig?

Detektivkosten können erstattungsfähig sein. Dies ist jedoch immer vom individuellen Einzelfall abhängig und sollte konkret mit Eurem Rechtsbeistand abgeklärt werden. Hier ein aktuelles Beispiel für die Erstattungsfähigkeit von Detektiv-Kosten: Detektivkosten sind erstattungsfähig durch den Arbeitnehmer

6. Was kostet eine Detektiv in Deutschland die Stunde?

Hier spielt ganz klar der regionale Sitz der Detektei eine Rolle. Eine Detektei z.B. in München wird einen anderen Stundenlohn erheben als eine Detektei in Rostock. Natürlich hat gute Detekteiarbeit auch Ihren Preis. Zu diesem Thema findet Ihr hier einen ausführlichen Beitrag: Detektiv Preise, Detektei Kosten und Honorare. Hier noch ein Video: Detektei Kosten – Was kostet ein Privatdetektiv in Deutschland die Stunde?


Natürlich werden wir auch weiterhin, nach oft gestellten Fragen, im Netz die Augen offen halten.

4

Kommentare

  1. Jens  Januar 17, 2012

    Endlich wurden mal die wichtigsten Fragen kurz und sachlich beantwortet!

    antworten

Schreibe einen Kommentar