Markenschutz bei Produktpiraterie & Markenpiraterie

Abwehr, Beweiserhebungen und Aufklärung im Piraterie-Fall

 

verschwiegen
transparent & zuverlässig
fachlich versiert
leistungsstarker Service
langjährige Kompetenz
rechtssichere Ausübung

 

Bei Produktpiraterie & Markenpiraterie vorbeugen

Markenschutz bei Produktpiraterie & Markenpiraterie – Das klassische Bild von einem Detektiv, wie es aus bekannten Kriminalromanen stammt, ist ein Klischee. Der Inhalt unserer Tätigkeit ist viel weiter gefasst. Als Privatermittler oder Wirtschaftsdetektive befassen wir uns neben vielen anderen Dingen auch mit Verletzungen des Markenrechts. Betrüger bedienen sich heute zahlloser Mittel, um an wirtschaftliche Vorteile zu kommen. Imageschäden und enorme finanzielle Verluste sind die Früchte der Markenfälschungen und Produktfälschungen. Als Detektei können wir Ihrem Unternehmen helfen, Einfuhr- und Vertriebswege von gefälschten Produkten ausfindig zu machen und somit erheblichen Schaden von Ihrem Unternehmen abzuwenden.

Markenschutz bei dem Verdacht auf:

  • Produktfälschungen
  • Plagiate
  • Diebstahl geistigen Eigentums
  • Markenfälschungen
  • Verletzung von Urheberrechten
  • Produktpiraterie und Fälschungen
  • Markenpiraterie
  • allg. Piraterie bei Produkten, Waren und Gütern
 

Produktpiraterie & Markenpiraterie – Kontaktieren Sie uns!

Telefon:

+49 (0)30 74 78 50 62

Prinzenviertel – Wildensteiner Straße 26, 10318 Berlin

E-Mail:

info@diedetektei.eu





Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer (für eventuelle Rückfragen)

Ihre Anfrage

 

Ermittlungen bei Produktpiraterie bzw. Markenpiraterie

Markenschutz bei Markenpiraterie & Produktpiraterie – Beweiserhebungen, Observationen und Recherchen, die wir in Ihrem Auftrag nach einer vermuteten Markenschutzverletzung ausführen, werden in aller Diskretion vorgenommen. Systematische Markenrechtsverletzungen sind heute an der Tagesordnung. Es handelt sich dabei keinesfalls um ein Versehen oder Unkenntnis über die Rechte des Markeninhabers. In den meisten Fällen ist kriminelle Energie im Spiel. Zu den am häufigsten betroffenen Gruppen zählen u.a. Bekleidungen von Nobelmarken, Zigaretten, Potenzmittel, Designer-Uhren und anderen Produktarten, die viel Geld einbringen. Der Unternehmer, der die Marke ursprünglich für sein Unternehmen hat schützen lassen, muss tatenlos zusehen. Hat man Markenschutz für ein bestimmtes Produkt erworben, hat der Inhaber eigentlich die ausschließlichen und alleinigen Rechte an der Verwertung dieses Produkts. Dazu muss die Marke allerdings beim Patentamt angemeldet und als Eigenentwicklung registriert werden. Der Markeninhaber darf dann an eventuelle Interessenten Lizenzen vergeben, durch die er zusätzliches Geld verdient. Die Lizenz verpflichtet den Lizenznehmer, die Markenrechte und somit den Markenschutz zu achten.

Markenschutz im Internet

Auch im Internet spielt der Markenschutz zunehmend eine Rolle. Da man alles Mögliche aus dem Netz kopieren und zu eigenem Nutzen verwenden kann, müssen Unternehmen zunehmend Schutzprogramme installieren. Das deutsche Urheberrecht oder das allgemeine Firmenrecht genügen oft nicht, um eine Marke zu schützen. Massenweise gefälschte Markenprodukte belegen dies ebenso eindrucksvoll wie das aus dem Ruder laufende Abmahnwesen, mit dem findige Anwälte ein Zubrot erwirtschaften. Auch hier kann das Markengesetz involviert sein. Wort- und Bildmarken, Farb- oder Hörmarken sind nur einige Marken, die betroffen sein können.

Markenschutz – Aufklärungsarbeiten bei Piraterie

Markenpiraterie und Produktpiraterie finden grenzüberschreitend statt. Das bedeutet, dass wir gelegentlich ausländische Kollegen oder Fachleute in bestimmten Gebieten in eine Recherche, Faktenermittlung oder Observation, das Thema Markenschutz betreffend, einbinden. Neben dem Imageverlust und dem Schaden, den jahrelange Entwicklungen oder Planungen nehmen, wenn die Marke einfach kopiert wird, sind bei Markenrechtsverletzungen auch hohe finanzielle Verluste zu erwarten. Ohne eine professionell arbeitende Detektei erfährt man nichts über die Einfuhr- oder Vertriebswege gefälschter Produkte und kommt nicht an die Hintermänner. Wichtiges Ziel unserer Ermittlungen ist es, die gefälschten Waren und ihre Lager ausfindig zu machen, um sie dem Verkauf zu entziehen. Die Betrüger müssen dingfest gemacht und vor Gericht gebracht werden. Dazu bedarf es einer lückenlosen Beweisführung. Die Beweise und Dokumentationen müssen außerdem gerichtsverwertbar sein. Wir setzen bei Bedarf moderne Überwachungstechnologien ein und können dank unserer professionellen Ermittlungsmethoden zur Aufklärung von Markenpiraterie und anderen Markenschutzrechtsverletzungen beitragen. Da das Internet immer öfter involviert ist, sind professionelle Recherchen in Netz nötig. Auch hier müssen die Ermittlungsergebnisse überzeugend dargestellt werden. Unser Metier ist es, Hintergrundinformationen zusammenzutragen, um zur Aufklärung von Markenrechtsverletzungen beizutragen. Gelegentlich führen Werksspionage oder ein ausländischer Hackerangriff zu Markenrechtsverletzungen. Auch hier sind wir als kompetente Partner jederzeit für Sie ansprechbar. Produktpiraterie & Markenpiraterie – Ob wir unternehmensinterne Ermittlungen anstellen müssen, um der Verletzung vertraglicher Wettbewerbsverbote nachzuspüren oder ob es um verdeckte Ermittlungen in einem Verdachtsfall geht, ergibt sich aus Ihrem Auftrag an uns. Produktfälschungen & Markenfälschungen wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Detektei zum Markenschutz Ihrer Produkte.