Spionageabwehr – Spionage bereits ab 15€ möglich

„Do you know that…“

Spionageabwehr – nicht nur die Wirtschaft ist betroffen

Bisher galt Spionageabwehr als effektives Mittel zur Aufklärung und Bekämpfung bei dem Verdacht auf durchgeführte Spionageangriffe hauptsächlich bei KMU´s, in der Wirtschaft oder auch in der Industrie. Liest, sieht oder hört man derzeit die aktuellen News bzw. Pressemitteilungen überschlagen sich diesbezüglich derzeitige Meldungen. Betraf es, wie bisher hauptsächlich die Wirtschaft, sind jetzt allerdings auch Privatpersonen betroffen und das nicht nur geringfügig.

So wurden laut aktuellen Medienberichten neben Wirtschaftsunternehmen augenscheinlich auch ganz gezielt einzelne Privatpersonen, genauso wie EU Abgeordnete / Gebäude ausspioniert.

Das die Thematik von Privatpersonen bereits ernst genommen wird zeigt sich darin, das Spionageabwehr bzw. Lauschabwehr schon seit mehreren Jahren immer häufiger von Privatpersonen angefordert wird, die dem Verdacht unterliegen, Opfer eines Lauschangriffs bzw. Spionageangriffs zu sein. Somit finden sich Spionageangriffe sowohl im privaten als auch wirtschaftlichen Bereich, umfassen Privatpersonen und Unternehmen und bedürfen so einer Spionageabwehr.

Was von Fachleuten und Experten seit langem vermutet wurde bestätigt sich nach und nach immer mehr. Dabei hat das Spionieren noch nicht einmal seinen Höhepunkt erreicht und lediglich die riesige Informationsflut zu den aktuellen Spionagetätigkeiten gibt Hinweise. Die Tätigkeiten anderer Geheimdienste in Deutschland sind momentan völlig unklar und damit bisher außer Acht gelassen.

Illegale Abhöraktivitäten bereits ab 15 €

Gewiss ist, dass der Bedarf an Spionageabwehr, aufgrund der unzähligen Angriffsmöglichkeiten, immer umfangreicher werden wird. Die für das Spionieren benötigte Technik ist für jeden Menschen erschwinglich geworden. Der Preis im Netz für eine GSM-Wanze liegt beispielsweise aktuell bei ca. 50 €. Wer technisch versiert ist nimmt sich ganz einfach aus dem World Wide Web eine Bauanleitung für eine Wanze und baut sich diese für unter 15 € selbst. Dabei handelt es sich bei einer Wanze gerade mal um eine der zahlreichen möglichen Angriffstechniken.

Lauschangriffe mittels:

  • Laser
  • W-Lan
  • Internet
  • Mikrofon
  • Körperschall
  • usw.

wären momentan auch einfache und kostengünstige Lauschangriffsmöglichkeiten.

Spionieren ohne Schuldgefühle

Eine weitere Problematik des Ganzen ist, das sich zunehmend Privatpersonen / Einzelpersonen nur mal eben über den Nachbarn, das neue Konkurrenzunternehmen oder den aktuellen Lebenspartner informieren spionieren möchten.

Spionage – Nur mal eben so:

  • Gespräche mithören
  • E-Mails / SMS lesen
  • Telefonate abhören
  • usw.

Ohne jedes Unrechtsbewusstsein. Als sei es das gute Recht jedes Einzelnen. Weit gefehlt!

Spionageabwehr – Spionage

Lauschangriffe und Spionageaktivitäten solcher Art sind natürlich in Deutschland verboten. Leider spielt dies in manchen Fällen eine eher untergeordnete Rolle, wenn jemand unbedingt die gewünschten Informationen erhalten möchte.

Hierbei handelt es um Privatpersonen die gern spionieren, nicht einmal um die in der Presse erwähnten Geheimdienste. Dieses Zusammenspiel von Spionage im privaten und wirtschaftlichen Bereich, lässt einen nur erahnen in welchem Maße tatsächlich in Deutschland spioniert und ausgespäht wird.

Umso mehr sollte sich jeder, egal ob aus bestehenden Verdachtsmomenten oder ob rein präventiv über Spionageabwehr für sich oder sein Unternehmen Gedanken machen. Dabei muss jeder selbst einschätzen in wie weit seine Person oder sein Unternehmen in das Visier von Spionagetätigkeiten und somit den Abfluss von Informationen und Know-How geraten kann oder sogar schon ist.

Fakt ist das sich Technik in allen Bereichen ständig weiterentwickelt. Somit auch die Lauschangriffstechnik!

Mehr Informationen zum Thema Spionageabwehr / Abhörschutz unter:

https://www.diedetektei.eu/leistungen/lauschabwehr/

0

Schreibe einen Kommentar